Bundle-Aktionen bis 24. Sep. 2021 für alle verfügbaren Workshops, Challenges, Online-Aufzeichnungen – hier mehr erfahren

Effektiv und dauerhaft wirksame geistige und seelische Harmonie erlangen

Auf dem Weg Richtung innerer und äußerer Harmonie gibt es viel Tools und Hilfsmittel die Konflikte auflösen, Stress reduzieren, Schlaf verbessern, Krankheiten verschwinden lassen, Trennungen verhindern oder im Frieden beendet werden können. Ich möchte dir hier einige wertvolle Tools und Gedanken mitgeben. Mit der Zeit kommt dann immer mehr Harmonie in dein Leben.

Mitgefühl ist die stärkste Kraft im Universum

Die Wissenschaft ist sich einig: “Mitgefühl” ist der Schlüssel für eine friedliche Welt in uns. Sind wir in uns friedlich entsteht auch Frieden im Außen.

Auf Mitgefühl bauen auch die wunderbaren Systemgesetze von Dr. Dieter Bishop auf im Zusammenspiel mit anderen Menschen – sie fordern uns gerade dazu auf mit unserem Gefühl zu handeln:

1. Zugehörigkeit (kein Ausschluss)

Zu Urzeiten waren wir auf den Zusammenhalt der Gruppe angewiesen, um zu überleben. Auch heute erzeugt ein Ausschluss aus der Gruppe noch ungute Gefühle. Beispiel: Eine Person ärgert sich über einen Kollegen, bespricht das aber nicht direkt mit dem Kollegen, sondern geht damit – ohne den Kollegen darüber zu informieren – gleich zum Chef.

2. Anerkennung, Wertschätzung und Respekt

Jeder Mensch möchte für seine Person ganz unabhängig von der Leistung anerkannt und wertgeschätzt werden. Beispiel: Die Wertschätzung für die Person und die Beziehung fehlt, wenn der/die Partner/in mit der/dem Partner/in mit einem Einzeiler in einer SMS die Beziehung beendet.

3. Gleichgewicht von Geben und Nehmen

Wenn eine Person mehr nimmt, als sie gibt, führt das zu Verletzungen. Genauso löst es ungute Gefühle aus, mehr zu geben als man zurück erhält. Beispiel: Ein Kollege trinkt viel Kaffee, steuert aber nie etwas zur gemeinsamen Kaffeekasse bei.

4. Früher vor später hat Vorrang

Um es einmal bildlich darzustellen: Wer weiter vorne in der Schlange steht, wird früher bedient. Das klassische Beispiel ist die Supermarktkasse: Drängelt sich jemand vor, löst das bei den Wartenden Verletzungen aus.

5. Höhere Verantwortung/höherer Einsatz hat Vorrang

Wer die höhere Verantwortung trägt oder sich sehr für etwas einsetzt, hat eine besonders wichtige Position inne. Beispiel: Einer der Partner kümmert sich besonders viel um Haushalt und Kinder. Bei wichtigen Entscheidungen, die diese Bereiche betreffen, sollte die Meinung dieses Partners also besonderes Gewicht haben.

6. Mehr Kompetenz/mehr Wissen hat Vorrang

Kompetenz und Wissen der Mitmenschen sollte anerkannt werden. Beispiel: Ein neuer Chef kommt in ein Unternehmen. Da er neu ist, verfügt er nicht über das Wissen über das Unternehmen wie die langjährigen Mitarbeiter. Deren Wissen sollte er anerkennen und sie um Rat fragen, wenn beispielsweise eine neue Software eingeführt werden soll.

4.-6. Innere Reihenfolge beachten

Systemgesetz 4, 5 und 6 stehen in einer besonderen Verbindung zueinander. Treffen alle oder einzelne gleichzeitig zu, hat Systemgesetz 4 Vorrang vor Systemgesetz 5 oder 6. Im eben genannten Beispiel sollte der Chef zum Beispiel die langjährigen Mitarbeiter schon deshalb mit einbeziehen, weil sie bereits so lange im Unternehmen arbeiten und es dadurch mit zu seiner aktuellen Form gebracht haben.

7. Neues System vor alten System

Neue Systeme entstehen im Zusammenleben immer wieder und sollten beachtet werden. Beispiel: Das Kind wird volljährig, zieht aus und gründet mit einem Partner eine eigene Familie. Damit wurde ein neues System geschaffen, das erst einmal Vorrang vor den Eltern hat. Geht es beispielsweise um eine neue Küche in der eigenen Wohnung, hat die Meinung des Partners mehr Gewicht als die Meinung der Eltern.

8. Gesamtsystem vor Einzelperson oder Untersystem

Bei zwischenmenschlichen Beziehungen entstehen viele Untersysteme, die manchmal sehr kompliziert sein können. Grundsätzlich gilt aber, dass das Gesamtsystem Vorrang vor Einzelnen oder Untergruppen hat. Beispiel: Ein Mitarbeiter bedient sich für sein Privatvergnügen aus der Firmenkasse. Damit setzt er den Erfolg der Firma und damit den Arbeitsplatz aller aufs Spiel.

9. Aussprechen und anerkennen, was ist

Für die Auflösung von Verletzungen der Systemgesetze sowie bei unumgänglicher Veränderung der Reihenfolge der Systemgesetze 4-6 werden die letzten beiden Systemgesetze relevant. Diese lauten:
Verletzungen sollten ausgesprochen werden und gleichzeitig das dadurch verursachte Leid von der verursachenden Person genommen werden. Anschließend sollte laut dem 10. Systemgesetz Ausgleich geschaffen werden. Das lässt sich nicht hinreichend in wenigen Sätzen erklären. Daher erfährst du im Coaching und in unseren Workshops und Seminaren mehr darüber.

10. Ausgleich schaffen

Wenn man weiß, dass man Systemgesetze brechen wird, sollte man die Beteiligten fragen, was sie benötigten, damit keine Verletzung entsteht.

Systemgesetzverletzungen gar nicht erst entstehen lassen

Wenn man die 10 Systemgesetze so gut wie möglich im Leben integriert, sollte es in Zukunft zu weniger Verletzungen, Problemen und Konflikten kommen.

Damit aber die Energien von alten Verletzungen nicht mehr wirken können ist es sinnvoll dieses aufzulösen:

Eine sehr erfolgreiche Methode ist das SystemEmpowering nach Dr. Dieter Bishop, damit ist man in der Lage auch sehr starke emotionale Verletzungen in der Vergangenheit sowohl im eigenen Leben als auch in der eigenen Ahnenreihe aufzulösen. Denn oft wirken Systemgesetzverletzungen in der eigenen Ahnenreihe auf uns ohne das wir etwas davon wissen. Mit SystemEmpowering decken wir diese Systemgesetzverletzungen strukturiert vom Ursprung bis zum Jetzt auf und heilen Sie in dem wir die neutrale oder positive Energie im Quantenfeld/Feld/Universum wiederherstellen und die negative Energie vom Verursacher nehmen lassen.

Eine weitere erfolgreiche Methode ist das Ho’oponopono nach dem hawaiianischen Arzt Dr. Len. Die Hawaiianer gingen schon immer davon aus, dass alles miteinander zusammenhängt und wir unsere persönliche Realität erschaffen. Er nutzt dazu die ganz einfach Frage: Womit habe ich mir diese Realität erschaffen? Warum ist das gerade in meinem Leben und was soll mir das sagen? – Wenn man etwas gefunden hat, dann sagt man zu sich selbst: “Es tut mir leid” oder “Ich verzeihe mir” und “Ich liebe mich”. Dies wiederholt man solange bis es sich in einem selbst gut anfühlt.

Beide Methoden kannst du bei uns immer wieder in Seminaren oder Coachings lernen und anwenden lernen.

Die Kraft der Dankbarkeit & Gedanken akzeptieren

Dankbarkeit ist die zweit stärkste Kraft im Universum. Wenn dein Gehirn mal wieder Purzelbäume schlägt, dir 1000 Gedanken durch den Kopf gehen – dann versuche einmal Dankbar zu sein für das was du gerade hast: Vielleicht ist es dein bequemer Stuhl, deine gesunden Kinder und Partner, das du zu essen hast, das du die leicht wärmenden Sonnenstrahlen auf deiner Haut fühlen kannst oder das du gerade vielleicht im trocknen sitzt.

Vielleicht rattert dein Kopf immer wieder , obwohl du eigentlich dich einfach nur mal entspannen möchtest. Dann bedanke dich für Deine Gedanken und sage zu dir selbst “Meine Gedanken dürfen da sein”. Denn oft lehnen wir bestimmte Dinge einfach ab und unser Geist versucht uns unablässig aber damit zu belästigen – die reine Annahme (keine Bewertung) des Gedanken kann oft schon für eine erstaunliche Ruhe sorgen.

 

Mindestens 30 min täglich ins Grüne

Die Kraft von Grün und möglichst natürlicher Umgebung baut Stress im Körper sehr effektiv ab. Weniger Stress im Körper bedeutet auch weniger Stress im Geist. Dadurch entstehen klarere Gedanken, die Natur möchte immer alles heilen sodass wir in Harmonie mit uns und unserer Umgebung kommen. Also suche so oft es nur geht die Natur auf.

Du suchst Unterstützung bei Deiner Optimierung zum allerbesten Sein?

Dann rufe mich doch einfach unter Tel: +49 (0)431 289 351 92 an, schreibe mir eine E-Mail an office@lebedas.de oder sende eine Nachricht über folgendes Kontfaktformular, ich melde mich dann schnellstmöglich bei Dir: